Blog Titelbild Händewaschen

Erkältungszeit – jetzt ist richtiges Händewaschen besonders wichtig.

20 Sekunden soll man sich nehmen, um sich mit gründlichem Händewaschen besser gegen Infektionen zu schützen, so die Empfehlung der WHO. Damit das früh in der Erziehung verankert wird, können Eltern das spielerisch mit ihrem Kindern einüben, z.B. mit Hilfe einer Sanduhr für 20 Sekunden. Für ältere Kinder hilft auch der Tipp, dass in dieser Zeit das Alphabet langsam aufgesagt werden kann.  Ob in Kita oder Schule, Kinder sind überall Bakterien und Viren besonders ausgesetzt. Schnell sammeln sie unsichtbare Krankheitskeime an ihren Händen und erhöhen das Risiko zu erkranken.

So geht richtiges Händewaschen:

Hände mit Wasser befeuchten und einseifen. Handinnenflächen und Handrücken aneinander reiben. Danach jeden einzelnen Finger reinigen, dabei auch die Fingernägel oben und unten und das Nagelbett nicht vergessen. Dazu kann man die Fingerkuppen auf den Handinnenflächen rubbeln. Zuletzt werden die Fingerzwischenräume gereinigt, indem man die Finger ineinandergreifen lässt, bevor dann das fließende Wasser alle Seifenreste wegspült.

Unter dem #waschenwiewalter finden Eltern eine komplette Anleitung. Besondere Aufmerksamkeit sollte auch dem Abtrocknen gelten, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Kommen Sie gut durch diese Jahreszeit – und behalten Sie das Händewaschen bei…..denn Ansteckungsgefahr gibt es doch immer.

Luftreiniger Filter

Hochleistungsluftreiniger für die Einrichtung

Liebe Patientinnen und Patienten,
Liebe Eltern,

wir möchten Sie hiermit darüber informieren, dass in den kommenden Tagen Hochleistungsluftreiniger mit HEPA-Filtern der Klasse H14 in unseren Praxisräumen (Empfangsbereich und Flur) aufgestellt werden. Dort, wo Menschen zusammenkommen, entstehen unvermeidbar so genannte Aerosolwolken, in denen auch Viren gebunden sein können.

Mit dem Aufstellen der Luftreiniger ergänzen wir unsere bisher getroffenen Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus und erhöhen Ihre Sicherheit beim Besuch unserer Praxis. Viren werden durch die HEPA-Filter der Klasse H14 in den Geräten aus der Raumluft bzw. den Aerosolwolken bis zu 99,995% herausgefiltert. Das reduziert das Risiko einer indirekten Virusinfektion durch Aerosolpartikel.

Das Aufstellen der Geräte ersetzt nicht die übrigen Hygienemaßnahmen, Abstandsregeln, das gründliche Lüften sämtlicher Räum oder das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, die weiterhin eingehalten werden müssen.

 

Alles Gute und bis bald,
Ihr Praxis-Team

Corona Information

Corona-Information: Video-Termine und der Witterung entsprechende Kleidung

Liebe Patientinnen und Patienten,

dieses Jahr hat einiges verändert – in Ihrem Alltag, aber auch bei uns in der Praxis.
Deshalb möchten wir Sie an dieser Stelle auf zwei Punkte im Zusammenhang mit Corona aufmerksam machen:

  1. Seit diesem Jahr bieten wir auch Termine via Video-Telefonie an, die es Ihnen ermöglichen, die Hilfe unserer Behandler*innen in Anspruch zu nehmen, ohne in die Praxis zu kommen. Diese Möglichkeit besteht sowohl für die Kindermedizin, als auch für die Fachbereiche Kinder- und Jugendpsychiatrie und Kinder- und Jugendpsychotherapie.
    Die Termine können z. B. via doctolib oder in Absprache mit Ihrer Behandlerin/Ihrem Behandler vereinbart werden. Gerade im Bereich der Psychotherapie ist es ratsam, die Möglichkeiten individuell zu beleuchten.
    Uns ist es wichtig, weiterhin in jeder Lebenslage für Sie da zu sein und Sie zu unterstützen!
  2. Bitte beachten Sie, dass wir die Behandlungen durch die Situation bedingt bei geöffneten Fenstern durchführen.
    Wir möchten Sie deshalb darum bitten, der Witterung entsprechend gekleidet in der Praxis zu erscheinen.

Wir freuen uns auch weiterhin auf Sie!

Alles Gute

Ihr Praxisteam aus dem MEZ Köln